VERONIKA KLAMMER

Kunstwerkstatt Tauernache

Treffpunkt für Kunst und Kultur

Kunstwerkstatt Tauernache in Mauterndorf

Kunstwerkstatt Tauernache

Treffpunkt für Kunst und Kultur

Lebendige Kunst

Die Werkstätten und Veranstaltungsräume an der Taurach im Lungau befindet sich in einer alten Mühlsteinerzeugung im Kern von Mauterndorf. Das industrielle Gebäude umfasst insgesamt 215m2 im Erdgeschoss. Es ist geplant, durch die Renovierung der Tauernache  die gesamten Räumlichkeiten für künstlerisches Schaffen, kreative Produktionsprozesse und der Vermittlung zeitgenössischer Kunst in einer „Kunstwerkstatt“ zur Verfügung stellen zu können. Die Tauernache stellt Werke direkt aus aktuellen Produktionen aus, diese werden im „shared atelier“ der dort arbeitenden Künstleri:innen angefertigt.  Ausstellungs- und Arbeitsplatz der Kunstschaffenden wird hier vereint; Man hat Gelegenheit die Künstler:innen persönlich kennenzulernen und mehr über ihre Arbeiten zu erfahren. Fokus liegt auf der Bereitstellung von Arbeitsplätzen für weibliche Küstlerinnen.

Den im geteilten Atelier Arbeitenden wird mit dem Format eine Plattform gegeben, ihre Werke zu verkaufen. Die Künstler:innen geben ihr Wissen in Fortbildungen und Workshops für Groß und Klein weiter; hierfür werden auch namhafte Künstler:innen außerhalb der Region während artist in residence Projekten wie der Jazzwoche „Impro-Lungau“ in den Lungau eingeladen.

 

Programmpunkte

  • Offene Ateliers-tage, an denen Besucher den Künstler:innen über die Schulter schauen können
  • Hochwertige Fortbildungen und Workshops, für Groß und Klein
  • Artist in Residence Projekte  & Themenausstellungen
  • Performances und Genre-übergreifende Veranstaltungen

 

Mehrwert

  • Die Region gewinnt an Bekanntheitsgrad im Bereich Kunst und Kultur und wird von der Aufmerksamkeit der Medien profitieren.
  • Stadtflucht junger Leute wird eingeschränkt, es gibt einen Platz für innovative Ideen.
  • Die im Lungau unlängst neu eröffneten Galerien bekommen Input und Ausstellungsobjekte von den Künstler:innen der Tauernache. (Kooperationen zwischen Galerien, Kulturvereinen / regional und darüber hinaus) .
  • Dieses Projekt ist besonders nachhaltig und zukunftsorientiert, fördert Future Communitys.
  • Neue Arbeitsplätze für Frauen werden geschaffen.

 

Renovierung der Tauernache

In dem industriellen Gebäude befindet sich der Ausstellungs- und Veranstaltungsraum, das „shared atelier“. Außerdem wird es eine Unterkunft für artists in residence geben. Um die  Räumlichkeiten  besser nutzbar machen zu können, wird im Moment nach Sponsoren gesucht; das industrielle Gebäude bedarf einer Renovierung. Die Renovierung beinhaltet die Isolierung des Gebäudes, die Erneuerung der Kastenfenster und ein Beheizungssystem bzw. sanitäre Anlagen. Danach besteht auch die Möglichkeit die Tauernache nicht nur in den Sommermonaten sondern ganzjährig zu bespielen.

 

Projektpartner

Als nächste Umsetzungsschritte ist geplant Kunstaffine und zukunftsorientierte Parnter zu gewinnen, die sich mit ihrem Engagement in die Renovierung der Tauernache einbringen. Durch unterschiedliche Möglichkeiten soll auf das Engagement der Partner hingewiesen werden, deren gemeinsame Finanzierung zur nachhaltigen Nutzung der neuen Kunstwerkstatt Tauernache beiträgt. Eine Stiftertafel wird mit dem gewünschten Namen der Projektpartner der Tauernache versehen und zeigt somit, dass das Projekt durch die Kraft verschiedener Partner entstehen konnte. Weitere Möglichkeiten sind, die Logos der Projektpartner auf der Website der Tauernache aufscheinen zu lassen, sowie bei Drucksorten zur Bewerbung der Tauernache.

- Projekt unterst├╝tzen -